Papiertonne

Papiertonne

Jedes an die Abfallentsorgung angeschlossene Grundstück mit eigener Flurnummer im Landkreis hat Anspruch auf eine grüne 240 l-Papier-Tonne. Verschiedene Nutzer des gleichen Grundstücks haben die Papiertonne unter gegenseitiger Rücksichtnahme gemeinsam zu nutzen. Die Kosten für die Papiertonne sind anteilig bereits in den Müllgebühren enthalten. Die Gemeinden kümmern sich um die Verteilung der Papiertonnen und händigt die entsprechende Wertmarke aus.

Und wenn mal mehr Papier anfällt?
Sollte die Papiertonne einmal nicht ausreichen, stehen in allen Wertstoffhöfen große Papiercontainer für haushaltsübliche Mengen zur Verfügung. Für Transportverpackungen gibt es eigene Rücknahmesysteme. Hier sind Hersteller bzw. Vertreiber gesetzlich verpflichtet, diese kostenlos zurückzunehmen.

Was gehört nicht in die Papiertonne?
  • Milch- und Safttüten bringen Sie bitte zum Wertstoffhof
  • Blau- und Durchschreibepapier gehören in die Restmülltonne
  • Versandtaschen mit Füllung aus Kunststoff; falls möglich, Kunststoff vom Umschlag trennen. Papier gehört in die Papiertonne und Kunststoff zum Wertstoffhof
  • Tapeten gehören in die Restmülltonne oder in einen zusätzlichen Müllsack
  • Hygienepapiere wie Windeln oder Papiertaschentücher werfen Sie bitte in die Restmülltonne,
  • benutzte Toilettenhandtücher.

Wann bekommt man eine weitere Papiertonne?
Eine 240 l-Papiertonne ist für 6 Personen bemessen. Die Gemeinde kann ab der 7. dort mit Wohnsitz gemeldeten Person eine weitere Papiertonne zuteilen. 1,1 cbm Papiercontainer werden ab ca. 25 Personen zugeteilt.

So funktioniert die Abfuhr
Die Papiertonne wird einmal im Monat geleert. Die Abholtermine werden für jedes Jahr in einem eigenen Entsorgungskalender veröffentlicht, der Ende des Vorjahres an jeden Haushalt verteilt wird. Die Papiertonne muss am Tag der Leerung ab 06.00 Uhr bereit gestellt werden.

Rückgabe der Papiertonne(n)
Die Papiertonnen sind Eigentum des Landkreises. Bei einer endgültigen Abmeldung aller Restmülltonnen eines Grundstückes von der Abfallentsorgung müssen Sie die Wertmarke entfernen und die Fragmente zusammen mit der entwerteten Gebührenmarke bei der Gemeinde vorlegen. Die Papiertonne wird von der Gemeinde abgeholt bzw. eingezogen.

Nachbarschaftstonne
Aus Platzgründen oder weil nur wenig Altpapier anfällt, können Sie auch die Papiertonne mit Ihrem unmittelbaren Nachbarn (vorausgesetzt wird eine gemeinsame Grundstücksgrenze) teilen. Ein entsprechender Antrag kann bei der Gemeindeverwaltung gestellt werden.