Heimische Schmankerl in mehr als 130 Regionaltheken

In der RLR-Lagerhalle in Regenstauf: Maria Ritter, Leitung Regionalmarketing, ergänzt eine Regensburger Schatzkiste mit acht verschiedenen Qualitätsbieren von Brauereien aus der Region mit einem Bierglas mit dem aufgedruckten RLR-Slogan „nimm’s regional“. Foto: Petula Hermansky/LRA
In der RLR-Lagerhalle in Regenstauf: Maria Ritter, Leitung Regionalmarketing, ergänzt eine Regensburger Schatzkiste mit acht verschiedenen Qualitätsbieren von Brauereien aus der Region mit einem Bierglas mit dem aufgedruckten RLR-Slogan „nimm’s regional“. Foto: Petula Hermansky/LRA

03.06.2020 Ein Dienstag in der RLR in Regenstauf: Maria Ritter, RLR-Marketingleiterin, sitzt in ihrem Containerbüro in der Bayernstraße 7 und plant die nächste Tour. Bevor sie mehr über die Streckenplanung und ihre vielen anderen Aufgaben erzählt, lüftet sie das Geheimnis um das Akronym RLR: „RLR steht für Regionalmarketing im Landkreis Regensburg und verfolgt im Wesentlichen drei Ziele: Bewusstsein für heimische Produkte schaffen – regionale Erzeuger unterstützen – Umwelt durch kurze Transportwege schonen.“ Im Jahr 2004 klein, aber fein begonnen, beliefert die RLR inzwischen mehr als 130 Theken mit 160 Produkten von 22 regionalen Herstellern.

„Wenn wir von regional sprechen, dann meinen wir neben dem Landkreis Regensburg auch die angrenzenden Landkreise“, erklärt Maria Ritter. Seit drei Jahren ist sie die RLR-Marketingleiterin und koordiniert den Vertrieb von Produkten von regionalen Bauern und Kleinstbetrieben im Umkreis von 100 Kilometern. Nach nunmehr 16 Jahren kann man von einem sorgfältig gesponnenen Vermarktungsnetzwerk sprechen. Unterstützt wird die engagierte, junge Frau von zwei Männern: einer Vollzeitkraft, die sich primär ums Lager und ums Ausfahren kümmert, sowie einem freien Mitarbeiter, der anpackt, wo gerade Not am Mann ist. Die Zusammenarbeit ist unkompliziert, wie auch die Strukturen und das Selbstverständnis der RLR. „Unser Angebot ist offen für alle und alles“, fährt die Handelsfachwirtin fort. Wobei es doch ein paar Einschränkungen gibt: Die Produkte, die ins RLR-Sortiment mit aufgenommen werden, müssen regional, qualitativ hochwertig und haltbar sein. Darüber hinaus ist das Kriterium ‚Alleinstellungsmerkmal‘ wünschenswert; denn x Varianten von einem Produkt lassen sich weniger gut vermarkten. Vielmehr geht es um ein vielfältiges, regionales Schmankerlangebot.

Benjamin Hübner fährt mit einem Hubwagen durch die Gänge der RLR-Lagerhalle. Er, die Vollzeitkraft, bereitet seine dienstägliche Ausliefertour vor. Während die Fahrt mit dem GmbH-eigenen Lastwagen heute nach Wörth a. d. Donau führt, verläuft die Tour am Mittwoch in den westlichen Landkreis bis nach Kelheim. Die Touren führen täglich in eine andere Richtung. Und stets bedarf es einer guten Planung, um die Auslieferungen an die über 160 Verkaufsstätten zu konzipieren – ohne Leerfahrten wohlgemerkt. Das bedeutet, dass Abholungen bei den regionalen Herstellern mit eingeplant werden. „Wir schauen darauf, dass sich jede Tour rentiert“, bringt es Benjamin Hübner auf den Punkt. Dass sich die Tour rentiert, ist auch wichtig. Denn die RLR finanziert sich selbst.

Ob sie sich vorstellen könne, zu expandieren? „Wir sind offen für alles!“ Auch hier zeigt Maria Ritter große Flexibilität und spinnt ihren Gedanken gleich weiter: Schön wäre, wenn heimische Kantinen einen „Regionaltag“ einführten, also einen Tag, an dem Lebensmittel aus der Region verkocht würden.

Es ist richtig, dass die Preise der RLR nicht mit großen Billiganbietern konkurrieren können. Doch entsprechend kommuniziert könnte der „Regionaltag“ ein Kantinenerfolg werden. Schließlich geht es im Wesentlichen um die Unterstützung von regionalen Erzeugern hochwertiger Produkte; und hochwertige regionale Produkte sind nun mal teurer als Lebensmittel vom Fließband. Aktuell finden Gespräche mit regionalen Kantinen statt. Mit dem Zustandekommen von entsprechenden Verträgen würden diese dem guten Beispiel des Landratsamtes und einigen Gemeinden im Landkreis folgen. Denn sowohl Landratsamt als auch besagte Gemeinden sind treue Abnehmer regionaler Produkte.

„Für die Herstellung der RLR-Nahrungsmittel werden ausschließlich hochwertige Produkte verwendet – und das schmecken Sie!“, wirbt Landrätin Tanja Schweiger für das gut bestückte RLR-Sortiment. Tatsächlich reicht die Palette von verschiedenen Nudel- und Mehlsorten über Nudelsoßen, Gemüsezubereitungen, Senfspezialitäten und Fruchtaufstrichen bis hin zu Weinen und Fruchtsäften. „Als Präsent oder Mitbringsel besonders geeignet ist unsere Regensburger Schatzkiste mit acht verschiedenen Qualitätsbieren von Brauereien aus der Region“, rührt Maria Ritter die Werbetrommel weiter.

Schlussendlich ist es der Kunde, der entscheidet. Und immer mehr Landkreisbürgerinnen und Landkreisbürger beherzigen den Spruch: Wer weiter denkt, kauft näher ein!

Inspiriert? Das komplette Sortiment der RLR Regionalmarketing im Landkreis Regensburg GmbH finden Sie auf www.nimms-regional.de.

In der RLR-Lagerhalle

Kategorien: Landkreis, Regionalentwicklung

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um für Sie stetig das Webseiten-Erlebnis zu optimieren. Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für den Betrieb der Seite notwendig. Sie entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch Statistik-Cookies zulassen. Bitte beachten Sie, dass auf Grundlage Ihrer Entscheidung eventuell nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Kontrolle über Cookies:

Sie können Cookies nach Belieben steuern und/oder löschen. Wie, erfahren Sie hier: http://www.aboutcookies.org (Englisch). Sie können alle auf Ihrem Rechner abgelegten Cookies löschen und die meisten Browser so einstellen, dass die Ablage von Cookies verhindert wird. Dann müssen Sie aber möglicherweise einige Einstellungen bei jedem Besuch einer Seite manuell vornehmen und die Beeinträchtigung mancher Funktionen in Kauf nehmen.

Welche Arten von Cookies auf unserer Webseite www.landkreis-regensburg.de für Sie zugelassen werden, können Sie über die folgende Auswahl steuern:


Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.

Folgende systemrelevante (unbedingt notwendige) Cookies werden verwendet:

Cookie-Name Zweck Gültigkeit
__RequestVerificationToken Dieser Fälschungsschutz-Cookie wird von Web-Applikationen eingesetzt, die anhand von ASP.NET MVC-Technologien erstellt wurden. Er soll unberechtigtes Einstellen von Webseiteninhalten unterbinden, das sog. Cross-Site-Request-Forgery. Er enthält keine Informationen über den Nutzer. Wenn Sie die Seite verlassen, wird der Cookie gelöscht.
ASP.NET_SessionId** Dieser Cookie behält systemrelevante Informationen des Webbrowsers bei allen Seitenanfragen während eines Webseitenbesuches (Browsersession) bei. Er enthält keine Informationen über den Nutzer. Wenn Sie die Seite verlassen, wird der Cookie gelöscht.
PHPSESSID Für die Online-Terminvereinbarung werden Cookies benötigt, um diese erfolgreich durchzuführen. Diese Cookies werden benötigt um Ihre Anmeldung eindeutig zu identifizieren und den entsprechenden Anmeldefortschritt festzustellen. max. 24 Std.

Diese Webseite verwendet den Open Source Webanalysedienst Matomo, vormals Piwik, der mit Cookies arbeitet. Die durch Matomo erhobenen Daten werden anonymisiert und zu Analysezwecken in unserem Auftrag auf dem Server der LivingData GmbH gespeichert.
Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie diese Funktionen hier deaktivieren. In diesem Fall wird in Ihrem Webbrowser ein Opt-Out-Cookie hinterlegt, der verhindert, dass Matomo Nutzungsdaten speichert. Wenn Sie Ihre Cookies löschen, hat dies allerdings zur Folge, dass auch das Matomo Opt-Out-Cookie gelöscht wird. Das Opt-Out muss bei einem erneuten Besuch unserer Seite daher wieder aktiviert werden.
Wir weisen jedoch darauf hin, dass im Falle der Nutzung der Opt-Out-Funktion gegebenenfalls nicht sämtliche Möglichkeiten dieser Webseite vollumfänglich nutzbar sind.